Nachrichten
Olieverwijderingsvoertuig
De Kwelderkraan van Hanze Wetlands BV. is speciaal ontwikkeld voor het werken in kwetsbare natuurgebieden.…
Lesen Sie mehr..

Lohnunternehmen

Hanze Wetlands verfügt über eine Reihe von speziellen Raupenfahrzeugen, die für den Einsatz in Feuchtgebieten angepasst sind. Der geringe Bodendruck von durchschnittlich weniger als 60 g/cm2 ermöglicht eine bodenschonende Mahd und Ernte von Flächen mit geringer Tragfähigkeit.

Am häufigsten kommen folgende Raupenfahrzeuge zum Einsatz:

  • Der Bever: Der Bever wird in erster Linie bei der Grasmahd und in zweiter Linie Pflegemaßnahmen in Feuchtgebieten und beim Anlegen von Schilfflächen eingesetzt.
  • Der Retriever: Der Retriever ist das vielseitigste Raupenfahrzeug in unserem Fuhrpark.
  • Der Otter: Der Otter ist unser neues Erntefahrzeug mit erhöhter Produktionskapazität.
  • Der Alligator: Der Alligator ist ein Erntefahrzeug mit dem das abgeerntete Material abtransportiert wird.

Die Aktivitäten von Hanze Wetlands

Anlegen von Feuchtgebieten

  • Das Anlegen von Schilffeldern als Pflanzenkläranlage oder als Anbaufläche für Dachreet. Dafür gibt es verschiedene geeignete Methoden und eine Reihe von Variablen, die zu berücksichtigen sind.  (In den Kurzfilmen und Fotos wird eine dieser Methoden gezeigt).
  • Aus einem bestehenden Schilffeld werden Stecklinge geerntet.
  • Diese Stecklinge werden an dem dafür vorgesehenen Standort gepflanzt.
  • Das Einpflanzen erfolgt mit Hilfe von Raupenfahrzeugen.
  • Nach dem Anlegen des Feldes wird das Wachstum überwacht, um eventuell auftretende kahlere Stellen auszugleichen.

Das Anlegen von Schilffeldern als Pflanzenkläranlage oder als  Anbaufläche für Dachreet

Es gibt verschiedene Methoden, die sich zum Anlegen von Schilffeldern eignen, und eine Reihe von Variablen, die dabei zu berücksichtigen sind. In den Kurzfilmen und Fotos wird eine dieser Methoden gezeigt. Aus einem bestehenden Schilffeld werden Stecklinge geerntet. Diese Stecklinge werden mit Hilfe von Raupenfahrzeugen an dem dafür vorgesehenen Standort gepflanzt. Nach dem Anlegen des Feldes wird das Wachstum überwacht, um eventuell auftretende kahlere Stellen auszugleichen.

Mahd von Feuchtgebieten

Schilfmahd
Die Erntemethode wird dem Verwendungszweck der Biomasse angepasst. Das heißt, dass Dachreet anders geerntet wird als Biomasse für Biogasanlagen. Dies liegt nicht zuletzt an den unterschiedlichen Anforderungen, die an das jeweilige Produkt gestellt werden. Durch die weitgehende Mechanisierung der Ernte wird der Selbstkostenpreis pro Tonne Ernteprodukt niedrig gehalten.

Grasmahd
Der Markt für Grasmahd steht unter finanziellem Druck. Für den Erhalt von Feucht- und Naturschutzgebieten ist immer weniger Geld vorhanden. Aus diesem Grund ist Hanze Wetlands gerade dabei, ein Konzept zu erarbeiten, durch das die Grasmahd kostengünstiger durchgeführt werden kann. Ziel ist es, die Zusammenarbeit mit den Bewirtschaftern zu optimieren, um wichtige Maßnahmen ergreifen zu können, die die Effizienz von Jahr zu Jahr steigern.

Abplaggen
Feuchtgebiete durch ein starkes Wachstum geprägt. Je nachdem, wo die Grenzen des Feuchtgebiets verlaufen, kann ein gelegentliches Abplaggen notwendig sein. Hanze Wetlands Techniek arbeitet gerade an der Entwicklung einer Maschine für diesen Zweck.

HANZE WETLANDS
©2017 All rights reserved